SEP

Kerb 2020

#kerbmalanders

Freitag

11

Samstag

12

10:00 – 16:00 Uhr
Aktion „Du bist Finthen, du bist Kerb.“

20:00 – 22:00 Uhr
Beleuchtete Kirche (St. Martin)

Sonntag

13

10:00 Uhr
Gottesdienst in St. Martin per Videostream

Aktion „Du bist Finthen, Du bist Kerb“

DKMS

Wir besiegen Blutkrebs!

Jetzt registrieren!

Der Gewinner der etwas anderen Jahrgangswette 2020 steht fest

Wir gratulieren dem schwarzen Jahrgang 95/96 zu zwei Kästen Freibier!

Aktion „Du bist Finthen, Du bist Kerb“

Unter dem Motto „Du bist Finthen, du bist Kerb“ organisieren wir für Kerbe-Samstag, den 12.09.2020 im Zuge des Programms #kerbmalanders eine Aktion quer durch Finthen.

Das Angebot wird von 10:00 bis 16:00 Uhr stattfinden.

Finther Geschäfte, Gaststätten, Vereine und Organisationen beteiligen sich an diesem Tag durch Angebote von Speisen oder Getränken To-Go und anderen Aktionen. Eine Übersicht findet ihr hier.
Ziel soll es sein, dass wir an diesem Tag im Sinne der Kerb mit Freude und Freunden in Finthen unterwegs sind und mit Abstand die beste Zeit haben, die wir aktuell haben können.
Seid am Kerbe-Samstag bei unserer Aktion dabei und lasst euch vom Angebot unserer Beteiligten verköstigen.

Und so funktioniert’s:
Am 12.09.2020 könnt ihr euch ab 10:00 Uhr einen Spielplan bei uns auf dem Rodeneck Platz oder an der Kirche St. Martin abholen. Alternativ könnt ihr diesen auch als PDF herunterladen. Anschließend habt Ihr den ganzen Samstag Zeit um die Fragen zu beantworten.
Löst die Aufgaben und lasst uns die richtigen Antworten per Email an info@finther-kerb.de zukommen.

Teilnehmen können Gruppen mit bis zu 10 Personen. Trefft euch mit Familie oder Freunden, nehmt im Jahrgang oder als Verein teil. Macht mit bei unserem Spiel kreuz und quer durch Finthen.
Natürlich dreht sich alles um das Thema Finther Kerb.
Habt ihr alle Aufgaben richtig gelöst, kommt eure Gruppe in den Lostopf für einen unsere Gewinne. Die Sieger werden am Sonntag, den 13.09.2020 bekannt gegeben.

Denkt bitte an eure Maske und Abstand halten nicht vergessen.
Der Verkauf von Speisen und Getränken ist je zum Mitnehmen.
Getränke werden in der Regel Flaschenweise verkauft. Daher denkt bitte daran ein Glas oder einen Becher mitzunehmen.

Wir hoffen auf große Beteiligung

Jahrgangswette

Auch wenn die Kerb nicht stattfindet, haben wir trotzdem eine Idee, wie wir die jährliche Jahrgangswette mit euch realisieren wollen.
Die Regeln sind denkbar einfach:

  1. Trefft euch mit all euren Jahrgangsmitgliedern im Kerbepulli, sowie eurer Fahne während des Kerbe-Wochenendes an einem Platz eurer Wahl.
  2. Schießt ein schönes Foto von euch auf dem eine aktuelle Tageszeitung zu sehen ist.
  3. Lasst uns das Bild via Email oder Facebook bis Kerbe-Montag um 20:00 Uhr zukommen.

Einsendeschluss der Bilder ist Kerbe-Montag, der 14.09.2020 um 20:00 Uhr.
Die Gewinner werden wir anschließend nach der Auswertung um 22:00 Uhr zur gewohnten Jahrgangswetten-Zeit bekannt geben.

Ach ja, und zu gewinnen gibt es natürlich auch etwas … am End könnte es ein Bier-Präsent sein

Wir freuen uns auf eure Teilnahme und eine #kerbmalanders

Traditionelles Leberknödelessen am Kerbedienstag

Unterstützt unsere Finther Gastronomie

Jeder echte Finther weiß, am Kerbedienstag gibt es Leberknödel. Auch in diesem Jahr wollen wir auf diese Tradition nicht verzichten.

Folgende Gaststätten bieten das Leberknödelessen an:

  • Fontanastuben
  • Markthalle - Restaurant & Bistrobar
  • Steins Traube
  • Zum Babbelnit
  • Zum Turnerheim

Bitte reserviert frühzeitig einen Tisch.

Fotoaktion

Schickt uns eure Jahrgangsfotos von damals und heute an info@finther-kerb.de. Wir stellen für das Kerbewochenende 2020 eine kleine Galerie zusammen.

Finther Kerb 2020 abgesagt

Der Vorstand informiert.

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Kerbebeteiligte, liebe Besucher,

leider müssen wir schweren Herzens unsere Finther Kerb 2020 absagen.

Die Finther Kerb ist ein Fest, bei dem Freunde, Familien, Alt und Jung zusammenkommen. Hier trifft man sich, um gemeinsamen mit Freunden und Bekannten zu feiern, aber auch um neue Menschen kennenzulernen. Dies ist verbunden mit direktem Kontakt, lachen, singen und tanzen. Die aktuelle Situation stellt uns alle vor neue Herausforderungen und schwierige Entscheidungen. Unter Berücksichtigung aller zu Zeit gültigen Regularien und angekündigten Maßnahmen für das Jahr 2020, sowie in Rücksprache mit allen beteiligten Vereinen, haben wir, der Finther Kerbeverein, eine zum jetzigen Zeitpunkt vertretbare Entscheidung getroffen:

Die Finther Kerb wird bedauerlicherweise dieses Jahr nicht stattfinden.

Auf einem Fest wie der Finther Kerb ist es nicht möglich Abstandsregeln einzuhalten oder erhöhten Hygienebestimmungen nachzukommen, die mit den Pandemiebedingungen vereinbar sind. Leider sehen wir daher ein gemeinsames Zusammenkommen auf dem Rodeneck Platz in diesem Jahr nicht als möglich an.

Unter der bis zum 31. August geltenden Corona Verordnung für Rheinland-Pfalz wäre die Kerb untersagt. Aktuell ist leider davon auszugehen, dass wir auch im September noch mit Einschränkungen zu rechnen haben. Die Auflagen zur Durchführung einer Veranstaltung wie der Kerb bleiben wahrscheinlich sehr hoch und sind mit den Mitteln der Vereine und des Jahrgangs nicht umzusetzen. Hier sehen wir uns als Kerbeverein in der Verantwortung die Menschen entsprechend zu schützen und Risiken zu minimieren.
Da die Organisation der Kerb enorme finanzielle und personelle Ressourcen benötigt, ist es für uns wichtig, früh Planungssicherheit zu haben. Aufgrund der momentanen Lage ist diese Planungssicherheit nicht gegeben.
Auch ist es für den diesjährigen Jahrgang nicht fair, die Planung und Organisation auf der gerade sehr wackligen Grundlage und ungewissen Aussicht für September zu starten. Nicht einmal die Treffen, welche zur Vorbereitung und Festigung des Teams so wichtig sind, können derzeit stattfinden. In Absprache mit dem diesjährigen und dem darauffolgenden Jahrgang wird es im September 2021 einen gemeinsamen Jahrgang geben.
Somit bleibt uns nur die Aussicht auf eine schöne und gesunde Kerb 2021.

Doch wir wären nicht der Finther Kerbeverein, wenn wir nun resigniert dieses Jahr als erledigt ansehen
würden. Trotz großer Enttäuschung darüber, dass wir 2020 nicht wie gewohnt zusammenkommen können, machen sich bereits alternative Ideen in unseren Köpfen breit.
Zu welchem Ergebnis dies führen wird, könnt ihr bald hier erfahren.

#kerbmalanders

Der Rodeneck Platz ist während der Kerbetage nahezu rund um die Uhr der Treffpunkt im Ort. Beteiligte, Helfer, Besucher, alle tummeln sich auf dem Kerbeplatz um eine ausgelassene gemeinsame Zeit zu erleben. Dies alles ist weit weg davon sich auf Distanz zu begegnen.

Es macht mich sehr traurig, dass wir dieses Jahr nicht wie gewohnt zusammenkommen können, aber selten waren wir uns im Vorstand so einig wie bei dieser schweren Entscheidung. Die Verantwortung ist einfach zu hoch und die Rahmenbedingungen sind nicht gegeben.

Julia Müller

1. Vorsitzende FKV

Die Entscheidung des Kerbevereins ist nachvollziehbar und überzeugend. Auch ich sehe keine Möglichkeit, unter den derzeitigen Bedingungen die Kerb zu planen und sie unter den wahrscheinlich im September noch erforderlichen Einschränkungen durchzuführen.

Der Vorstand des Kerbevereins hat die Argumente für und gegen eine Durchführung der Kerb sorgfältig abgewogen. So bedauerlich die Absage ist, verdient sie doch unser aller Verständnis. Und wir dürfen gespannt sein, welche alternativen Ideen der Verein präsentieren wird.

Manfred Mahle

Ortsvorsteher

Ich denke, die traditionelle Kerb in diesem Jahr abzusagen, war die richtige Entscheidung des Vorstands.

Dies ist zwar ein Novum in der Finther Kerbetradition, aber besondere Situationen erfordern zum Schutz der Besucher unserer Kerb, bedingt durch Corona, besondere Maßnahmen.

Eine besondere Herausforderung ist dies für die Vereine und ganz besonders für die Schausteller, an der Spitze Aldo Sottile.
Das Familienfest Kirchweih ist für unsere Kinder immer ein besonderes Event. Ich habe vollstes Vertrauen an unseren Kerbeverein und deren Vorsitzende Julia Müller, dass sie mit vollen Elan mit den Kerbejahrgängen in die Planung für 2021 einsteigen wird.

Wir Finther stecken den Kopf nicht in den Sand, wir wollen unseren Kerbeverein daher positiv unterstützen, in der Hoffnung 2021 im Schatten unseres neuen Bürgerhauses neu durchstarten zu können.

Daher bleibt alle gesund und munter bis zu einem nächsten Wiedersehen.

Herbert Schäfer

Ehrenmitglied